Google Maps ist eigentlich eine reine Internetanwendung. Nur mit bestehender Internetverbindung werden die jeweils benötigten Karten heruntergeladen. Es geht aber auch offline. Wer zum Beispiel in Gebiete mit schlechter Netzverbindung reist, kann das Kartenmaterial bereits vorab herunterladen und dann ohne Netzverbindung nutzen.

Damit’s funktioniert, muss auf dem Android die aktuelle Maps-Version installiert sein; mindestens Version 5.7.0. Um die Karten vorab herunterzuladen, Maps öffnen, auf die Menütaste drücken und dann auf “Optionen” tippen. Dann auf “Google Labs” sowie “Kartenbereich herunterladen” tippen, um die notwendigen Labs-Funktion zu aktivieren.

Zum Downloaden der Karten in Maps den gewünschten Kartenausschnitt einblenden. Dann auf die Mitte des gewünschten Kartenausschnitts tippen, bis ein Menü erscheint. Dort auf den nach rechts weisenden Pfeil und den Befehl “Kartenbereich herunterladen” tippen. Die Karte wird daraufhin in den Android-Speicher geladen und lässt sich auch offline nutzen. Maximal zehn Kartenausschnitte lassen sich so speichern; nach 21 Tagen werden die Ausschnitte automatisch gelöscht.