Wer vom Firefox oder Internet Explorer auf Google Chrome wechselt, vermisst beim Schließen des Browsers die Frage, ob auch die geöffneten Tabs geschlossen werden sollen. Chrome macht den Browser einfach zu. Wer verhindern möchte, dass ungewollt alle offenen Webseiten geschlossen werden, kann die Abfrage nachrüsten.

So funktioniert’s: In Chrome die folgende Webseite des Plugins “Chrome Toolbox” aufrufen:

https://chrome.google.com/webstore/detail/fjccknnhdnkbanjilpjddjhmkghmachn?hl=de&hc=search&hcp=main

Per Klick auf “Zu Chrome hinzufügen” die Erweiterung installieren und den Browser neu starten. Sobald jetzt mehrere Tabs geöffnet sind und Chrome beendet wird, erscheint die Abfrage, ob wirklich alle Registerkarten geschlossen werden sollen.

Über das neue Chrome-Toolbox-Icon rechts in der Symbolleiste gibt’s weitere interessante Funktionen, etwa einen Bildvergrößerer und eine Speicherfunktion für Formulartexte.