Beim ersten Start der Firefox-App wird gefragt, ob Webseiten standardmäßig mit dem alternativen Browser geöffnet werden sollen. Wer versehentlich zugestimmt hat oder Webseiten doch lieber wieder mit dem Android-Browser öffnen möchte, kann die Einstellung wieder rückgängig machen.

So funktioniert’s: Das Android-Menü öffnen und auf “Einstellungen”, “Anwendungen” sowie “Anwendungen verwalten” tippen. Mit der Menüoption “Alle” alle derzeit installierten Apps auflisten. Hier den Eintrag “Firefox” (oder den jeweils installierten Alternativbrowser) auswählen und per Tipp auf “Standardwerte löschen” wieder den ursprünglichen Zustand herstellen. Da die geänderten Standardeinstellungen gelöscht wurden, fragt Android beim nächsten Mal wieder nach, mit welchem Browser Webseiten zukünftig geöffnet werden soll. Mit dem Eintrag “Internet” wird der Android-Browser wieder zum Standardprogramm.