Samurize

Noch immer sind in Deutschland 30 bis 50% aller Nutzer mit XP unterwegs. Das spricht für ein praxiserprobtes System, das sich im Alltag bewährt hat. Auch als Windows XP-Nutzer muss man nicht auf Funktionen wie Desktop-Gadgets verzichten, die eigentlich erst seit Windows Vista existieren. Dank Minianwendungen hat man wichtige Infos schnell im Blick.

Ein nützliches Werkzeug zur Anzeige von Systemdaten, das auf allen Windows-Versionen seit Windows XP läuft, ist zum Beispiel das kostenlos herunterladbare Samurize. Es verrät auf Anhieb, wie ausgelastet Prozessor und Arbeitsspeicher sind, wie heiß die Hauptplatine ist und wie schnell das Internet aktuell ist.

Dank vielfältiger Erweiterungen, die auf der Website bereitstehen, lässt sich Samurize genau an die eigenen Wünsche anpassen. Dort liegt auch eine deutsche Sprachdatei bereit. Schließlich sollte man sich nach vorgefertigten Darstellungspaketen, sogenannten Configs, umsehen – oder man nutzt den Config Editor, um sich sein eigenes Design zusammenzustellen.

Um die Sprache auf Deutsch zu stellen, nach der Installation von Samurize die Datei „Deutsch_!.lng“ in den Ordner „C:\Programme\Samurize\lang“ kopieren. Haben Sie zusätzliche Plugins heruntergeladen, gehören diese in den Ordner „plugins“. Anschließend Samurize starten, mit der rechten Maustaste auf das Symbol im Infobereich klicken und „Language, Deutsch“ wählen.

Samurize