Google hat eindeutig Pläne zur Omnipräsenz… Denn Google wird nicht nur eigene Smartphones und Tablets bauen, sondern tüftelt offensichtlich auch an einer eigenen Datenbrille. Wer die Brille aufsetzt, bekommt von dem Android-Gerät nützliche Informationen angezeigt, kann aber trotzdem weiterhin die Umgebung sehen und wahrnehmen.

Was ein bisschen nach Science-fiction klingt, ist aber pure Realität. Noch dieses Jahr soll die Spezialbrille mit Daten-Display auf den Markt kommen. Zwischen 250 und 600 Dollar soll sie kosten. Wer sie aufsetzt, kann Informationen bei Google abrufen. Danke Bildersuche, ohne dass man etwas eingibt. Man schaut auf ein Filmplakat – schon erscheinen Infos zu Film oder Schauspielern in der Brille. Man sieht sich ein bekanntes Gebäude an – und schon erscheinen Infos und Daten dazu in der Brille.

Daten und echtes Bild verschmelzen miteinander. „Augmentes Reality“ nennt sich das. Bislang gibt es das nur in Smartphones, und auch nur am Rande. Aber Google hätte das Zeug, Augmented Reality durchaus zum Durchbruch zu verhelfen. Lassen wir uns überraschen.