HTML-Quelltext von schieb.de

Das von Suchmaschinen durchforstete Internet umfasst momentan mehr als 7,5 Milliarden Seiten. Ob Wikipedia oder die Google-Startseite – alle sind in einer besonderen Sprache geschrieben, dem HTML. Aufgabe des Browsers ist es, aus diesem Quelltext eine Webseite zu zeichnen, die Sie betrachten und verwenden können.

Mit HTML, der Hypertext Markup Language, kann man im Gegensatz zu Programmiersprachen wie Java oder C# keinen ausführbaren Code schreiben. Aufgabe dieser Seitenbeschreibungs-Sprache ist es vielmehr, ein Dokument in verschiedene Bereiche aufzuteilen und logisch zu kennzeichnen. Diese Informationen geben beispielsweise an, ob ein Satz zu einer Aufzählung gehört, ob ein Wort als Link angeklickt werden kann, oder ob ein Ausdruck als Überschrift gelten soll.

HTML-Dokumente bestehen grundsätzlich aus Text. Sowohl sämtliche Bilder als auch die Angabe, ob ein Text fett oder rot angezeigt werden soll, werden aus externen Quellen zusätzlich geladen, wenn Sie eine Webseite öffnen. Sie sind neugierig, wie der Quelltext einer Seite aussieht? Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Hintergrund der Webseite, dann auf „Quelltext anzeigen“.

HTML wurde ursprünglich von der Europäischen Organisation für Kernforschung entwickelt; die erste Version wurde Ende 1992 vorgestellt. Inzwischen arbeitet man international am HTML5-Standard, der bereits von allen modernen Browsern weitgehend unterstützt wird.

Übrigens, so sieht der HTML-Quelltext von schieb.de aus:

HTML-Quelltext von schieb.de