Sind Sie auch so wie ich – und probieren gern einmal neue Programme aus, die Sie im Internet oder auf Heft-CDs finden? Ehe man sich’s versieht, sind auf dem eigenen Computer viel mehr Apps installiert, als Sie eigentlich brauchen. Von Zeit zu Zeit dünne ich daher die installierten Programme aus – und das sollten Sie auch. In Mac OS geht das besonders einfach.

Denn im Gegensatz zu Windows legen viele Mac-Programme keine Dateien außerhalb des Programm-Ordners ab. Das Entfernen solcher Apps klappt binnen Sekunden. Und zwar so:

  1. Klicken Sie im Dock am unteren Bildschirmrand auf das Finder-Symbol.
  2. Schalten Sie links zum Ordner „Programme“.
  3. Auf der rechten Seite ziehen Sie jedes Programm, das Sie loswerden wollen, auf den Papierkorb im Dock.

Tipp: Finden Sie ein Programm, das einen Uninstaller mitbringt, zum Beispiel TeamViewer, dann doppelklicken Sie stattdessen darauf. Der Paket-Assistent entfernt dann die App samt aller abhängigen Dateien.