Microsoft hat diverse Journalisten zu einer Veranstaltung nach Los Angeles eingeladen und eine riesige Überraschung versprochen. Was genau? Fragezeichen! So etwas macht Microsoft normalerweise nicht. Am Montagnachmittag (18.06.2012) Ortszeit soll es losgehen, um ungefähr 16:00 Uhr. Wenn in Los Angeles allmählich die Sonne untergeht, ist es bei uns bereits ein Uhr nachts. Doch was noch wichtiger sein dürfte: An der Ostküste sind die Börsen geschlossen.

Die Branche spekuliert, was die Geheimniskrämerei soll. Viele tippen auf ein Windows-8-Tablet. Allerdings wäre das nicht der Megacoup, es sind schließlich bereits etliche Tablets mit Windows 8 angekpndigt. Wenn es allerdings ein Tablet wäre, das es technisch mit dem iPad aufnehmen könnte (vor allem mit dem Display), ein Tablet mit ARM-Prozessor, preislich aber entschieden günstiger wäre als ein iPad, so wäre das schon interessanter. Denn dann müssten sich sowohl Apple als auch Amazon fürchten. Apple, weil das iPad unter Druck gerät – und Amazon, weil dasselbe für den Kindle gelten würde. Anders als bei uns ist der Kindle in den USA ein riesiger Verkaufserfolg, vor allem wegen seines niedrigen Preises.

Möglicherweise plant Microsoft aber mehr. Seit einiger Zeit muss Microsoft zusehen, wie Apple und Google große Onlineshops aufbauen, in denen die User Apps, Musik, Filme und eBooks kaufen können. Ein riesiges Geschäft, das sich noch entwickeln wird. Microsoft beginnt gerade, etwas Vergleichbares an den Start zu bringen – Windows Marketplace. Das hat sich aber noch nicht herumgesprochen, deshalb muss dringend etwas passieren. Gut möglich, dass Microsoft strategische Kooperationen mit Partnern eingeht, um seinem Marketplace das Laufen beizubringen!?

Oder plant Microsoft, den angeschlagenen Handyhersteller Nokia zu kaufen? Auch das wird gemunkelt – und wäre möglich. Schon lange arbeiten Microsoft und Nokia sehr eng zusammen. Google hat sich die Mobilfunksparte von Motorola einverleibt. Nokia war einst der bedeutendste Handyhersteller, ist aber mächtig ins Strudeln geraten. Gut möglich, dass da eine Fusion angedacht ist.

In der Branche wird also weiter spekuliert. Es wird definitiv um Handymodelle und vermutlich auch um Tablets gehen – in welcher Dimension, das bleibt bis Montagnacht deutscher Zeit die Frage.