Jetzt gibt es Googles Nexus 7 Tablet auch in Deutschland zu kaufen. Vorerst nur bei Google selbst, schon bald aber auch im regulären Handel. Der Preis ist eine klare Kampfansage an Apple: 199 EUR für ein Tablet mit 7 Zoll Display, 8 GByte Arbeitsspeicher (16 GByte gibt’s für 249 Euro), flottem Prozessor und anderen Extras – das kann sich sehen lassen. Apples iPad kostet mindestens das Doppelte. Klar, das iPad 2 hat ein größeres und besseres Display, das iPad 3 sowieso, aber viele werden sich fragen, ob sie dafür wirklich doppelt so viel Geld ausgeben wollen.

Googles Tablet mischt den Markt auf, drückt die Preise und bringt Bewegung in den Markt. Das ist gut so. Letztlich ist es für Google auch nicht entscheidend, an de Hardware Geld zu verdienen, denn viel wichtiger ist, was so ein Tablet-Benutzer im Laufe seines Lebens sonst noch ausgibt, für Apps, Musik, Filme und vieles andere. Das gilt natürlich genauso für Apple und Microsoft. Jetzt, wo der Konkurrenzkampf größer wird, dürfte sich das in den Preise niederschlagen.

Apropos Preise: Das iPhone 4 ist eins der teuersten Handys der Welt. Gerechtfertigt? Das wollte Spiegel Online wissen und hat mal ein iPhone 4 auseinander gebaut, die Anschaffungskosten für jedes einzelne Bauteil ermittelt. In diesem wunderbaren Animationsfilm erfährt man, dass das Display zu 18 Euro zu den teuersten Bauteilen gehört. Unterm Strich kostet ein iPhone rund 155 Euro im Einkauf – es wird aber für mindestens 629 Euro verkauft. Ein gutes Geschäft für Apple.

Zum Schluss habe ich noch einen Surftipp für Sie – zumindest, wenn Sie gerne mal online spielen… Auf der Atari-Homepage gibt es einige Spieleklassiker wie Centipede, Astroid, Lunar Lander, Pong und viele andere. Man kann sie alle kostenlos (und legal!) online im Browser spielen, ohne Download. Realisiert mit HTML 5. Keine 1:1-Umsetzungen, sondern in der Wirkung etwas moderner, vor allem der Sound ist satter. Das tut dem Spielspaß aber keinen Abbruch…

2 Kommentare
  1. Steve
    Steve sagte:

    So wie Robert sehe ich das ganz genauso. Zumal in Zusammenhang des Artikels mit dem Nexus 7 auch erwähnt sei, dass Google selbst zugegeben hat, dass das Unternehmen am Verkauf keinen Cent Gewinn macht.

  2. Robert
    Robert sagte:

    Dass die HW-Bestandteile vom iPhone nur einen Teil des Gesamtpreises ausmachen ist ja jetzt keine Überraschung und das ist nicht nur den hohen Margen von Apple zuzuschreiben. Von den 629 € kassiert in Deutschland der Staat schon knapp 120 € an Mehrwertsteuer.
    Dann sind natürlich die Produktions- und Logistikkosten zu betrachten (wenn auch diese wohl nicht so riesig sein werden). Aber ein wesentlicher Faktor sind die Entwicklungskosten, die Apple vorab investiert hat. Diese möchte Apple, wie jedes andere Unternehmen auch natürlich wieder reinholen. Dann kommt noch ein Gemeinkostenblock für Vertrieb, Gebäude, IT, Verwaltung, Finanzen (insb. Gehälter) dazu.
    Das unseriöse Fazit aus der Herleitung lässt sich auf beliebig andere Produkte auch anwenden, so wird ein BMW 3er in der Herstellung wohl kaum 15.000 € kosten. Verkauft wird das Auto aber für zwischen 30 und 60.000 €.
    Ich will hier Apple nicht verteidigen, die Marge ist bestimmt nicht schlecht, liegt aber ganz sicher nicht bei 300 %.

Kommentare sind deaktiviert.