Schon seit gefühlten ewigen Zeiten schließt man Desktop-Fenster per Klick auf das Schließen-X. Bei OSX sitzt es in der linken Ecke der Titelleiste, bei Windows rechts. Doch bei Apps nutzt Ihnen dieses Wissen nichts. Denn hier gibt es keine Titelleiste. Wie beenden Sie Apps in Windows 8? Und wie geht das einfacher?

Wenn eine Windows-8-App gestartet ist und Sie die [Windows]-Taste drücken, wird die App nur in den Hintergrund geschaltet, nicht aber beendet. Zum Beenden ziehen Sie den oberen Rand des Bildschirms nach unten. Das App-Fenster „fällt“ dann nach unten und schließt sich beim Loslassen. Mit einem Trick verringern Sie die Wegstrecke, die Sie den Monitorrand zum Beenden einer App nach unten ziehen müssen.

Drücken Sie dazu [Windows] + [R], geben Sie regedit ein und klicken dann auf „OK“. Navigieren Sie nun zum Schlüssel „HKEY_CURRENT_USER, Software, Microsoft, Windows, CurrentVersion, ImmersiveShell“. Als Nächstes folgt ein Rechtsklick auf den Eintrag „Switcher“. Wählen Sie dann „Neu, DWORD-Wert“, tragen Sie als Namen MouseCloseThreshold ein und drücken zwei Mal auf die [Eingabetaste]. Als Wert hinterlegen Sie die Zahl 500 (dezimal) ein.

Ab sofort müssen Sie zum Schließen einer Windows-8-App den oberen Bildschirmrand nicht mehr bis ganz nach unten ziehen. Stattdessen genügt es jetzt, den Rand nur ein wenig nach unten zu ziehen, damit die aktuelle App sich schließt.

Tipp: Um die Einstellung rückgängig zu machen, löschen Sie den oben angelegten DWORD-Wert über die rechte Maustaste wieder.