Ihr Computer reagiert nur mehr sehr langsam, und alles Aufräumen und Putzen hilft nicht weiter? Dann ist es möglicherweise Zeit, Ihren PC neu zu installieren. Aber: Welche Reihenfolge ist bei der Installation am sinnvollsten?

Zuallererst sollten Sie sich Gedanken über eine Datensicherung machen. Nichts wäre schlimmer, als nach der Neu-Einrichtung feststellen zu müssen, dass wichtige Dokumente oder Fotos auf Nimmerwiedersehen verloren gegangen sind. Sichern Sie Ihre Daten – je nach Größe – am besten auf einer externen Festplatte, oder brennen Sie sie auf DVD.

Als Nächstes sehen Sie nach, dass Sie im Besitz sowohl der Betriebssystem-DVD als auch der nötigen Treiber-Datenträger sind. Manche Computer lassen sich auch von Festplatte wiederherstellen, zum Beispiel bei Windows 8. Laden Sie eine Antivirus-Software herunter, und kopieren Sie sie auf einen USB-Stick. Nun können Sie vom Setup-Datenträger hochfahren, die Festplatte formatieren und das System dann neu einrichten.

Nach der Installation des Betriebssystems richten Sie die nötigen Treiber ein. Danach installieren Sie die heruntergeladene Antiviren-Software und verbinden sich erst jetzt mit dem Internet (zum Beispiel per WLAN). Suchen Sie nun nach verfügbaren Windows-Updates (per Systemsteuerung und/oder über die Store-App von Windows 8). Zum Schluss richten Sie Ihre Arbeits-Programme ein (Büro, Browser, Bildbearbeitung, Video-Software, und so weiter).

Ist alles vorhanden, können Sie Ihre Daten von der Sicherung zurückspielen.