Nachdem kürzlich das Aus für die weitere Entwicklung des Verschlüsselungs-Programms TrueCrypt bekannt wurde, stellen sich viele Nutzer die Frage, welche Software sie stattdessen verwenden können. Wir stellen eine interessante Alternative vor: VeraCrypt.

VeraCrypt basiert auf dem gleichen Quelltext wie TrueCrypt, wird aber im Gegensatz dazu aktiv weiterentwickelt. VeraCrypt hat in etwa die gleichen Funktionen wie TrueCrypt, wie etwa das Erstellen von verschlüsselten Containern auf Festplatten sowie die Verschlüsselung von kompletten Partitionen oder Laufwerken, einschließlich der Systempartition.

Laut der Firma IDRIX, die hinter dem Programm steht, wurde die Sicherheit verbessert, sodass die Software „immun gegen neue Entwicklungen bei Brute-Force-Angriffen wird“. Nachteil: Das Laden einer verschlüsselten Partition dauert etwas länger. Ist das Laufwerk einmal geladen, ist die Geschwindigkeit aber vergleichbar mit der von TrueCrypt.

Allerdings ist das Speicherformat nicht kompatibel zu TrueCrypt, bestehende verschlüsselte Container oder Laufwerke müssen also (im Moment noch) manuell neu verschlüsselt werden.

Noch im Sommer 2014 soll VeraCrypt übrigens auch für OSX und Linux erscheinen. VeraCrypt steht auf der Webseite https://veracrypt.codeplex.com/ kostenlos zum Herunterladen bereit.

veracrypt