Zur Verstärkung der Sicherheit lassen sich viele WLAN-Router so einstellen, dass neue Geräte nicht automatisch auf das Netzwerk zugreifen dürfen. Stattdessen muss ihre MAC-Adresse erst manuell in eine Liste mit zugelassenen Geräten eingetragen werden. Was ist eine MAC-Adresse, und wie ermitteln Sie die MAC-Adresse Ihrer Netzwerkkarte?

Die MAC-Adresse einer Netzwerkkarte hat nichts mit dem gleichnamigen Betriebssystem von Apple-Computern zu tun. Vielmehr ist sie eine eindeutige ID, weltweit einzigartig, über die sich jede Netzwerkkomponente identifizieren lässt. Sie wird vom Hersteller in die Hardware eingetragen und kann normalerweise nicht nachträglich geändert werden.

Da MAC-Adressen so einmalig sind, kann man sie gut zur eindeutigen Identifizierung von Geräten im Netzwerk nutzen. Die MAC-Adresse lässt sich bei Windows 8.1 auslesen, indem Sie zuerst [Windows] + [R] drücken, cmd eintippen und mit „OK“ bestätigen. Tippen Sie dann den Befehl ipconfig  /all ein, und drücken Sie die [Eingabetaste]. Suchen Sie dann die Überschrift „Drahtlos-LAN-Adapter“. Darunter sehen Sie eine Zeile „Physische Adresse“, in der sich die MAC-Adresse Ihrer WLAN-Karte ablesen lässt.

win81-ipconfig-all-mac-adresse