Was war die Aufregung groß, als Facebook den Messenger-Dienst Whatsapp gekauft hat (der Kauf ist noch nicht vollständig abgeschlossen). Für ein paar Tage hatten alternative Messenger einen riesen Zulauf. Doch diese Zeiten sind vorbei. Whatsapp festigt seine Position als Marktführer im Bereich der Messenger auf dem Smartphone: Das Unternehmen meldet nun 600 Millionen akrive Mitglieder.

Ein enormes Wachstum, das Mark Zuckerberg sicher freuen dürfte. Schließlich muss das investierte Geld (rund 19 Milliarden Dollar) irgendwann auch wieder reinkommen. 30 Millionen Menschen sollen allein in Deutschland Whatsapp nutzen. Kein Wunder, das die Alterntiven von Telekom, Post und Co. kaum eine Chance haben. Die Bedenken was Datenschutz und Privatsphäre betrifft, scheinen die meisten nicht weiter zu stören. Die Zahl der User hat sich jedenfalls innerhalb eines Jahres verdoppelt – trotz Facebook.

Das Konzept von Facebook scheint aufzugehen: Facebook konzentriert sich auf den Mobilmarkt und diversifiziert seine Produktpalette. Neben Whatsapp und Instagram hat Facebook auch noch seinen Facebook Messenger ausgegliedert und – zwangsweise! – als separate App angeboten. Das gefällt zwar nicht allen, aber das Unternehmen profitiert.

whatsapp-logo