Windows unsicher wie Rio de Janeiro bei Nacht und Mac OS X so sicher wie Fort Knox? Das war einmal – wenn es überhaupt jemals gestimmt hat. Neueste Untersuchungen zeigen, dass Windows (mittlerweile) besser ist als sein Ruf und Mac OS X mehr Anlass zur Sorge bietet. Mac OS X ist das Betriebssystem mit den meisten Sicherheitslecks.

Es gibt Experten, die untersuchen, wie es um die Sicherheit von Software im allgemeinen und Betriebssystemen im besonderen bestellt ist. Laut National Vulnerability Database (NVD) haben Experten im vergangenen Jahr insgesamt 7.038 neue Sicherheitslücken entdeckt, also fast 20 pro Tag. Das klingt nicht nur in den Ohren von Laien bedrohlich. Bedenklich daran ist, dass sich die Zahl der Lecks gegenüber dem Vorjahr nahezu verdoppelt hat. Etwa jede vierte Sicherheitslücke haben die Sicherheitsexperten als hoch gefährlich eingestuft.

Spitzenreiter der Betrüblichkeitsliste war nicht Microsoft Windows, sondern Apples OS X sowie das mobile Betriebssystem iOS. Linux landet auf Platz drei, noch vor Windows! Ich finde, eine überraschende Wendung, die auch mal erwähnt werden sollte.

osx-yosemite-wallpaper-orange-sunset-800