Microsoft arbeitet hart an einem neuen Browser, Edge genannt, der in Windows 10 den Internet Explorer ersetzen wird. Der neue Browser wird dabei Daten und Einstellungen der Nutzer mit anderen Geräten synchronisieren, wenn diese das gleiche Microsoft-Konto nutzen.

Der neue Browser unterstützt, wenn fertig, den Abgleich von Lesezeichen, Kennwörtern, Browserverlauf und offenen Tabs. Das erinnert an Firefox Sync. Das Entwicklerteam kündigte allerdings noch nicht an, wann diese Synchronisierung funktionieren wird.

Edge soll an vielen Fronten aufholen mit dem, was Nutzer von anderen Browsern, wie Firefox und Chrome, schon lange gewöhnt sind. Besonders praktisch wird die Sync-Funktion für Windows-Nutzer, die auch ein Windows Phone haben. So werden Browserdaten auf jedem verwendeten Gerät zugänglich gemacht.

Der neue Browser ist noch voll in Arbeit. Das gilt übrigens auch für die Unterstützung von Erweiterungen, die ebenfalls leicht von Chrome portierbar sein sollen. Mit dieser Funktion wird im Sommer oder Anfang Herbst 2015 gerechnet.

edge-schieb-de