Persönliche Assistenten à la Siri, Cortana und Google Now erobern jetzt auch den Desktop. Wer Sprachbefehle auch ohne Windows 10 schon heute ausprobieren will, sollte sich das kostenlose Programm VoiceBot einmal näher ansehen.

Mit VoiceBot lassen sich Sprachbefehle mit Aktionen verknüpfen, etwa dem Starten von Apps oder dem Ausführen eines Skripts. Mit unterschiedlichen Profilen lassen sich dabei verschiedene Aktionen verknüpfen. Die Bezahlversion erlaubt außerdem das Synchronisieren von Profilen über mehrere Computer, das Ausführen von mehreren Aktionen pro Sprachbefehl sowie das Erstellen einer beliebigen Anzahl Profile.

Nach der Installation von VoiceBot wählt man die Testversion, die nach Ablauf automatisch zur kostenlosen Version wird. Anschließend per Klick auf „Hinzufügen“ ein neues Profil anlegen und dann Makros definieren. Jedes Makro wird mit seinem Namen festgelegt und kann beispielsweise ein Programm starten (dazu eine EXE-Datei einstellen), eine Taste drücken oder auch Text eingeben. Damit das funktioniert, wird VoiceBot im Hintergrund ausgeführt. Sobald das Programm einen Befehl erkennt, wird die verknüpfte Aktion ausgeführt.

Die Spracherkennung funktioniert (auf Englisch) zwar recht gut, dennoch sollte man im Sinn behalten, dass die App sich noch im Betastadium befindet.

Gratis-Download: VoiceBot

voicebot