Es ist eine gute Idee, gelegentlich den Computer aufzuräumen. So wird das System wieder schneller, und man spart im täglichen Einsatz Zeit und Nerven. Bei OS X ist das Aufräumen nicht schwierig. Hier drei Tipps, wie man dabei am besten vorgeht.

Gute Kandidaten für eine Aufräum-Aktion sind:

  • Unnötige Apps, die man vor langer Zeit ausprobiert oder geladen hat. Die meisten Programme lassen sich vom System löschen, indem man sie aus dem /Programme-Ordner in den Papierkorb zieht, der unten im Dock angezeigt wird.
  • CCleaner ausführen, um Zwischenspeicher zu leeren und etwas mehr freien Speicherplatz auf der Festplatte zu erhalten. CCleaner lässt sich kostenlos von der folgenden Adresse laden: piriform.com/ccleaner.
  • Es ist nie eine gute Idee, Unmengen von Dateien, besonders große, auf dem Schreibtisch zu speichern. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, sie woanders hin zu verschieben, um so das System zu beschleunigen.

mac-aufraeumen