Bei der Umsetzung des Chrome-Browsers haben die Entwickler von Google auf viele Komponenten von anderen Programmierern zurückgegriffen. Mehr als 170 verschiedene Open-Source-Elemente finden sich in Google Chrome. Welche das sind, kann man selbst erkunden.

Denn jeder installierte Chrome-Browser bringt eine Liste der enthaltenen Open-Source-Komponenten mit. Man erreicht sie, indem man zunächst rechts oben auf das Drei-Striche-Symbol klickt und damit das Menü anzeigt. Hierin wird dann auf Hilfe, Über Google Chrome geklickt.

Ganz unten dann noch auf den unterstrichenen Text Open-Source-Software klicken. Nun erscheint eine alphabetisch sortierte Liste aller Komponenten, die im Chrome-Browser genutzt werden. Per Klick auf den entsprechenden Link landet man dann sofort auf der jeweiligen Website des Projekts.

chrome-credits