Der Cache des Browsers hilft, dass Seiten im Internet schneller geladen werden können. Dazu werden Seiten-Elemente wie Bilder und Stile auf der Festplatte gespeichert und können direkt von dort wieder geladen werden. Für einzelne Seiten kann man den Cache aber auch umgehen. Wir zeigen, wie das bei Google Chrome funktioniert.

Als Erstes lädt man die Website, für die der Cache abgeschaltet werden soll. Dann auf [F12] drücken, um die Konsole zu öffnen. Jetzt auf die [F1]-Taste drücken, um die Optionen für die Konsole anzuzeigen.

In der Rubrik General gibt es eine Option namens Disable cache. Hier einen Haken setzen und dann die Entwickler-Tools geöffnet lassen. Bei jedem Klick auf der aktuellen Website wird der Cache nun temporär ignoriert – und zwar so lange, bis man die Konsole per Klick auf das X wieder beendet.

chrome-entwickler-tools-cache-deaktivieren