Nicht jeder mag es, wenn sich der Browser merkt, auf welchen Websites man zuletzt gesurft hat. Viele stellen ihren Browser deswegen so ein, dass der Verlauf und die gesetzten Cookies automatisch gelöscht werden, sobald das Programm geschlossen wird. Das geht auch im Edge-Browser von Windows 10.

Um den Verlauf von Microsoft Edge beim Beenden des Browsers leeren zu lassen, startet man Edge zunächst, etwa per Klick auf Start, Microsoft Edge. Sobald das Fenster sichtbar wird, klickt man oben rechts auf den Button mit den drei Punkten. Im Menü folgt nun ein Klick auf Einstellungen.

Jetzt bis zur Überschrift Browser-Daten löschen scrollen und dort auf den Button Zu löschendes Element auswählen klicken. In der dann angezeigten Liste alle Elemente markieren, die zukünftig beim Beenden von Edge entfernt werden sollen. Dann unten den Schalter Diese Daten nach jeder Sitzung löschen aktivieren.

win10-edge-verlauf-beim-beenden-loeschen