Heute geht sie los, die Fussball-EM 2016 in Frankreich. Aber wann spielt eigentlich wer – und gegen wen? Was tut sich im Trainings-Lager und wie sind die bisherigen Spiele ausgegangen? Und kann man eigentlich auch Spiele unterwegs auf dem Tablet oder Smartphone gucken? Die klare Antwort: Ja, man kann. Natürlich. Es gibt da eine App für. Oder besser: Dutzende Apps. Ich habe die besten rausgesucht.

Sportschau-App ist ein “Muss”

Die Sportschau ist in den nächsten Fussball-EM-Wochen ununterbrochen auf Sendung. Nicht im Fernsehen – aber in der App. Die Sportschau-App ist die ideale Start-Rampe, um sich in Sachen EM auf dem Laufenden zu halten. Hier wird man nicht nur mit top-aktuellen Berichten versorgt, sondern auch mit Tabellen, Spiel-Plänen, Infos über die Manschaften und vieles andere mehr.

Da bleiben wirklich kaum Wünsche offen. Die Kollegen aus der Sportschau-Redaktion haben sich eine Menge einfallen lassen, um uns immer schnell und gut zu informieren. Die App wurde extra noch mal an die besonderen Bedürfnisse während so einer EM angepasst.

Das gilt übrigens auch für die Webseite: Hier gibt es mehr oder weniger dieselben Inhalte wie in der App. Richtig klasse sind die vielen Film-Berichte, die man jederzeit in HD-Qualität abrufen kann. Aber auch die wirklich sehr ausführlichen Hinter-Grund-Infos über Spieler, Spiele und Stadien.

Sportschau App

Live-Berichte – auch in der ZDF-App

Natürlich kann man auf dem Tablet auch Live-Berichte sehen. In der Übersicht steht schon, was geplant ist. Einige gute Internet-Verbindung vorausgesetzt, bekommt man gestochen scharfe Bilder geliefert. Natürlich kostenlos. Die Sportschau-App gehört also schon mal auf jedes Smartphone oder Tablet.

Wie immer bei solchen sportlichen Groß-Ereignissen wechseln sich ARD und ZDF bei der Bericht-Erstattung ab. Deshalb schadet es nichts, auch die App der Kollegen vom ZDF zu installieren. Denn auch hier gibt es Hinter-Grund-Berichte und Infos satt. Darüber hinaus hat die ZDF-App aber noch ein echtes High-Light.

MyView in ZDF App

MyView: Den Blick-Winkel selbst bestimmen

MyView heißt diese Besonderheit. Hier übernimmt jeder Zuschauer selbst die Regie. Denn man kann frei wählen, aus welcher Perspektive man das Spiel gerade verfolgen möchte. Teil weise hat man die Auswahl aus über 20 Blick-Winkeln. die sieht man dann abends am Eiffelturm. eiligen Hash-Tags am meisten Unterstützung erfahren hat, also am häufigsten erwähnt wurd Das geht sowohl live – aber auch, wenn man sich die besten Szenen später noch mal anschaut. Das macht die App zum idealen Second Screen.

Natürlich gibt es auch eine offizielle EM-App vom europäischen Fußball-Verband UEFA. Auch hier wird man gut informiert und auf dem Laufenden gehalten. Auf Wunsch erhält man Tor-Meldungen, wenn die eigene Mannschaft mal wieder einen Treffer gelandet hat. Aber auch Statistiken, Berichte und vieles andere mehr. Eine gute Ergänzung zu den Apps von ARD und ZDF.

UEFA App

Wo gibt’s Public Viewing?

Es gibt aber natürlich nicht nur Apps, mit denen sich man über die EM selbst informieren kann, sondern auch einiges drum herum. Wer zum Beispiel Spiele lieber im Public Viewing genießen möchte, dem empfehle ich, die kostenlose App Watch EM 2016 zu laden. Denn diese kleine, aber wirklich sehr nützliche App hilft einem beim Finden von Public Viewing Veranstaltungen.

Einfach in der Karte nachschauen, wo in der näheren Umgebung Public Viewing stattfindet – und hinfahren: Alle eingetragenen Veranstaltungen sind von der Redaktion sorgfältig überprüft worden. Es kommen in den nächsten Tagen sicher noch weitere Veranstaltungen dazu.

Watch EM 2016

Die Farben des Eiffel-Turms

Doch es sind auch ein paar verrückte Spielereien geplant. So können Sie zum Beispiel mitbestimmen, in welchen Farben der Eiffel-Turm abends angestrahlt wird.

Es ist tatsächlich so: Während der EM entscheiden die Fans, wie das Wahr-Zeichen von Paris abends aussieht. Und zwar per Twitter. Die Mannschaft, die tagsüber über den jeweiligen Hash-Tag am meisten Unterstützung erfahren hat, die also am häufigsten in Tweets erwähnt wurde, deren Landes-Farben erleuchten abends den Pariser Eiffel-Turm.

Eiffelturm EM 2016

Und auch das gibt es – leider: Eine App der französischen Regierung, die vor Terror-Bedrohungen warnt. Die App muss im Hinter-Grund laufen. Wenn es für die nähere Umgebung eine aktuelle Terror-Warnung gibt, erfährt man das. Doch hoffen wir mal, dass die App stumm bleibt – und wir uns über viele spannende Spiele freuen dürfen.