Kommende Woche, vom 17. Bis 21. August, findet in Köln mal wieder die Gamescom statt. Die weltweit größte Messe für interaktive Unterhaltungselektronik, vor allem für Computer- und Videospiele. Und diese Welt scheint derzeit im Umbruch. Mit Pokémon Go ist gerade ein Spiel besonders beliebt – und so genannte “Killerspiele” sind aktuell wieder in Verruf. Trotzdem spielen so viele Menschen mit Computer- und Videospielen wie noch niemals zuvor, nämlich jeder zweite Deutsche.

Auf der Gamescom drängeln sich die Leute, um die aktuellen Spieletrends zu sehen und die neuesten Games auszuprobieren. Womit ist dieses Jahr zu rechnen?

Klarer Trend sind Virtual Reality Games. Wir sehen ja mittlerweile auf fast jeder Messe Menschen mit VR-Brillen auf der Nase, die in virtuelle Welten abtauchen. Für die Spieleindustrie ist das eine riesige Chance, denn endlich sind wieder neue Spieleideen möglich. In punkto Grafik war ja praktisch alles ausgereizt – jetzt können die Spieler in virtuelle Welten abtauchen, etwas völlig Neues erleben und so sind auch neue Spielkonzepte möglich.

Dazu braucht es zu Hause natürlich eine VR-Brille, aber davon gibt es immer mehr – und dieses Jahr erscheinen auch noch einige. Neben der Ocolus Rift, die recht teuer ist, gibt es auch die HTC Vive und bald auch die Playstation VR. Hardware für zu Hause gibt es also – jetzt braucht es neue Spiele. Auf der Gamescom ist da einiges zu sehen.

Samsung Gear VR

Bedeutet das denn, dass es jetzt nur noch VR-Spiele gibt?

Nein, das nun auch nicht. VR-Hardware ist recht kostspielig, von mehreren Hundert Euro für die guten VR-Brillen bis über 1000 EUR. Das kann und will nicht jeder bezahlen, deshalb muss sich die Spieleindustrie natürlich auch um alle kümmern, die nicht auf den VR-Zug aufspringen.

 

Wie sieht’s denn bei den Spielekonsolen aus? Da hat sich ja lange nichts getan.

Microsoft hat kürzlich die Xbox One S und Xbox Scorpio angekündigt, Sony die PS4 Neo. Ob es dazu auf der Gamescom was zu sehen gibt, steht noch nicht fest. Traditionell kommen neue Spielekonsolen vor Weihnachten heraus, um das Weihnachtsgeschäft mitzunehmen. Die Fans würden sich natürlich freuen, wenn sie dazu auf der Gamescom etwas erfahren oder sogar sehen könnten.

xbox scorpio

Ein anderes Thema ist ja eSports. Was ist eigentlich darunter zu verstehen?

Wenn Computerspieler gegeneinander antreten, die ein Spiel ganz besonders gut beherrschen, sie sich also regelrecht einen Battle/einen Kampf liefern, dann schauen da viele gerne zu. Solche Wettkämpfe werden sogar live kommentiert, wie ein Fußballspiel.

Wer mag, kann sich eSports im Internet als Livestream anschauen. Dieser Trend ist nun auch in Deutschland angekommen. 24 Prozent der Deutschen kennen eSports, bei den 16- bis 24-Jährigen ist es sogar jeder Zweite. Die richtig guten Spieler werden wie Stars verehrt – und verdienen riesige Summen.

 

Derzeit reden alle von Pokémon Go. Verändert das die Spielewelt?

Durchaus. Augmented Reality Spiele wie Pokémon Go haben eine große Zukunft. Mit Ingest war ja schon vor über einem Jahr ein AR-Spiel am Start, das gezeigt hat, dass die Technik funktioniert.

Pokémon Go hat das Konzept noch weiter entwickelt und mit einem neuen Spielkonzept kombiniert. Außerdem lässt sich damit Geld verdienen, das ist natürlich auch ein Grund mehr, dass die Spieleindustrie das Konzept entwickelt. Man darf in Zukunft mit noch mehr Spielen dieser Art rechnen – konkret angekündigt ist aber noch keins.

pokemon-646733_1920