Viele Experten-Funktionen lassen sich in Windows, Linux und auch am Mac über das Terminal steuern. Mit seinem Hintergrund verdeckt das Terminal aber alles, was dahinter liegt. Es sei denn, man aktiviert die Transparenz.

Bei macOS lässt sich das Terminal-Fenster mit den folgenden Schritten transparent machen:

  1. Zuerst ein neues Terminal-Fenster öffnen, etwa über die Spotlight-Suche.
  2. Jetzt die Einstellungen aufrufen, indem oben im Menü auf Terminal, Einstellungen geklickt wird.
  3. Hier zum Bereich Profile navigieren und dort den Tab Text markieren.
  4. Bei Farbe & Effekte dann auf den Farb-Wähler klicken.
  5. In dem erscheinenden Fenster lässt sich die Transparenz mithilfe der Option Deckkraft nach Belieben verstellen.