Ab dem Windows 10 Creators Update können Apps mit Websites verknüpft werden. Öffnet der Benutzer dann einen Link, kann dieser direkt in der zugehörigen App geöffnet werden.

Welche Apps momentan eine Verknüpfung zu Websites hergestellt haben, lässt sich direkt in den Einstellungen einsehen. Dazu auf Start, Einstellungen, Apps, Apps für Websites klicken. Hier erscheint nun ein Eintrag für jede App mit integrierter Website-Verknüpfung. Mit den Schaltern können einzelne Domains auch für Apps deaktiviert werden.

Um Apps einzurichten, die Websites öffnen können, genügt es, einfach eine App mit einer solchen Funktion zu installieren. Denn manuell nachrüsten lässt sie sich nicht – man ist also auf den Entwickler der jeweiligen App angewiesen. Die Facebook-App unterstützt die Funktion übrigens schon.