Wer seine Vital-Werte mit dem iPhone überwacht, kann die erfassten Daten zur späteren Analyse auch exportieren. Die so gesicherten Archive können zum Beispiel am PC ausgewertet werden, nachdem man sie in der Cloud abgelegt oder als eMail an sich selbst gesendet hat.

  1. Dazu öffnet man die exportierte ZIP-Datei zunächst, um sie zu entpacken.
  2. Jetzt finden sich darin zwei XML-Dokumente.
  3. Über einen Klick mit der rechten Maustaste auf eine der XML-Dateien erscheint ein Menü.
  4. Hier auf Öffnen mit, Excel klicken.
  5. Als Import-Variante markiert man die XML-Daten.
  6. Dadurch erscheinen die archivierten Daten und Messwerte in einer übersichtlichen Tabelle.
  7. Nun können sie etwa mit den Filter-Optionen von Excel gefiltert oder auch mithilfe eines Diagramms grafisch aufbereitet werden.