Windows Defender scannt Apps, Links und Dateien auf schädliche Inhalte. Die Funktion läuft im Hintergrund und sorgt für mehr Sicherheit. Dabei wird auch alles, was auf der Festplatte liegt, regelmäßig gescannt. Wird kein Problem gefunden, sieht der Nutzer trotzdem eine Meldung unten rechts. Das nervt und muss nicht sein.

Erscheint eine Zusammenfassung der Prüfung durch Windows Defender auf dem Bildschirm, lässt sie sich leicht abstellen:

  1. Dazu auf Start, Einstellungen, Update und Sicherheit, Windows Defender klicken.
  2. Nun das Security Center öffnen, dort die Einstellungen aufrufen.
  3. Hier wird dann der Schalter bei Letzte Aktivitäten abgeschaltet.

Schon herrscht mehr Ruhe bei den Benachrichtigungen.