Wenn Sie den kostenlosen iCloud-Speicher von Apple nutzen, stehen Ihnen 5 GB Speicherplatz in Apples Datenwolke zur Verfügung. Irgendwann wird es eng im Cloud-Speicher. Wenn Sie den Speicher nicht kostenpflichtig aufstocken möchten, kommt nur das gezielte Löschen von Dateien in Frage.

Am einfachsten gesht das an einem iPhone oder iPad. Über Einstellungen → Apple-ID → iCloud können Sie zunächst überprüfen, ob es Überhaupt nötig ist, Daten zu löschen. Denn hier bekommt man einen Überblick darüber, wie voll die eigene iCloud aktuell ist – oder eben auch nicht.

Um Daten aus der iCloud zu löschen, tippen Sie auf Speicher verwalten. Wählen Sie hier nach Dokumente & Daten den Punkt Andere Dokumente aus. Um eine bestimmte Datei zu löschen, wischen Sie einfach nach links.

Alternativ können Sie auch die iCloud-App auf dem iPhone öffnen und hier ebenfalls Dateien löschen. Um Dateien vom PC aus zu verwalten und zu löschen, müssen Sie Sich auf iCloud.com einloggen und iCloud Drive auswählen.