schieb.de > Tipps > Software > Rechner in iTunes de-autorisieren

Rechner in iTunes de-autorisieren

21.11.2017 | Von Jörg Schieb

Software

Achtung: Vor der Weitergabe eines Apple-Rechners an Dritte – etwa bei Weiterferkauf oder auch nur Inreparaturgabe – sollte man das Gerät in iTunes deautorisieren, damit Fremde nicht auf vertrauliche Inhalte oder gekaufte Produkte zugreifen können.

Wer sein MacBook oder iMac verkaufen, verschenken oder in die Reparatur geben will, sollteunbedingt darauf achten, das Gerät vorher in iTunes zu deautorisieren. Dadurch werden Inhalte, die im iTunes-Store, iBooks-Store oder App-Store gekauft wurden, für den Computer gesperrt. Auf diese Weise werden andere daran gehindert, mit dem Gerät auf geschützte oder bezahlte Inhalte zuzugreifen. Eine wirkungsvolle Absicherung vor unerlaubten Zugriffen.

Dazu zunächst iTunes auf dem Gerät öffnen, das deautorisiert werden soll. In der Menü-Leiste am oberen Bildschirmrand danach im Menü „Account“ die Funktion „Autorisierungen“ und dort „Diesen Computer deautorisieren“ auswählen. Im nun angezeigten Fenster die Apple ID mit dem dazugehörigen Passwort eingeben und klicken und anschließend auf Deautorisieren klicken,  um den Vorgang abzuschließen.

Um ganz sicher zu gehen, dass der Computer nicht länger für Ihre iTunes Inhalte autorisiert ist, in der Menü-Leiste auf Account und Meinen Account anzeigen klicken. Unter Account-Daten steht unten der Punkt Computeraktivierungen. Hier wird die Anzahl der autorisierten Geräte angezeigt, deren konkreten Namen allerdings leider nicht. Über den Button Alle deaktivieren lassen sich außerdem direkt die Autorisierung für alle Computer aufheben, die für iTunes Inhalte freigegeben sind.




Jetzt schieb.de Pro Mitglied werden - und PDFs, eBooks und Extras sichern


Mitglieder von schieb.de Pro bekommen jede Woche einen umfangreichen, hochwertigen Report im PDF-Format zugeschickt. Außerdem können Mitglieder kostenlos hochwertige eBooks laden. Und weitere Extras.

Jetzt Mitglied werden. Nur 5 EUR/Monat.


Kommentarfunktion gesperrt.