Wer einen Mac einsetzt, muss deswegen nicht auf Windows verzichten. Manche Programme gibt es eben nur für das Microsoft-System. Kommt als Hypervisor Parallels Desktop zum Einsatz, lassen sich Dateien aus dem Finder auf Wunsch auch direkt in der zugehörigen Windows-App öffnen.

Dazu als Erstes im Finder in den Ordner wechseln, der die betreffende Datei enthält. Nun mit der rechten Maustaste auf das Dokument oder die Datei klicken, die mit einem Windows-Programm geöffnet werden soll. Hier auf Öffnen mit und dann auf den Namen der Windows-App klicken.

Parallels fragt dann oben rechts auf dem Monitor nach, ob alle Dateien mit der gleichen Erweiterung ebenfalls dauerhaft mit dem ausgewählten Windows-Programm geöffnet werden sollen. So lässt sich eine permanente Zuordnung einrichten.