Wird Windows 10 hochgefahren, starten bisweilen alle zuletzt offenen Apps aus dem Microsoft Store automatisch wieder mit. Damit will Microsoft das Weiterarbeiten erleichtern. Wer lieber ohne automatische Autostarts hochfahren will, wendet einen Trick an.

Eine einfache Methode, um den unerwünschten Start von Apps beim Einschalten des Computers mit dem Windows 10 Fall Creators Update zu verhindern: Man beendet sie vor dem Ausschalten des PCs. So weiß Windows 10, dass man die jeweilige App am nächsten Tag oder später nicht erneut nutzen will.

Hilft dies nicht, beendet man Windows nicht über das Startmenü, sondern, indem zuerst auf eine freie Stelle des Desktops geklickt und dann [Alt]+[F4] gedrückt wird. Bei dieser Methode werden offene Apps nämlich zuerst geschlossen, bevor Windows beendet wird.

Bild: Windows-Blickpunkt