schieb.de > Tipps > Dropbox-Inhalt durch Pincode schützen

Dropbox-Inhalt durch Pincode schützen

08.02.2018 | Von Jörg Schieb

Tipps

Wer wichtige Daten in einem Cloud-Dienst wie Dropbox speichert, sollte vielleicht darüber nachdenken, diese Daten zusätzlich zu schützen. Zumindest dann, wenn der Account auf verschiedenen mobilen Geräten genutzt wird. Um zu verhindern, dass jeder, der das Handy in die Finger bekommt, Zugriff auf die Dropbox-Inhalte hat, kann ganz einfach ein Pincode festgelegt werden.

Dazu zunächst die Dropbox-App öffnen, über das Icon unten rechts das eigene Konto öffnen und über das Zahnrad in der Ecke oben links die Einstellungen öffnen. Android-Besitzer wählen hier Pincode konfigurieren, auf dem iPhone heißt der Punkt Codesperre.

Nun einen vierstelligen Pincode festlegen und bestätigen. Zusätzlich kann in diesem Menü außerdem eine weitere Sicherheitsmaßnahme eingestellt werden. Mit einem Haken bei Daten löschen lässt sich festlegen, dass alle Dropbox-Daten automatisch gelöscht werden, sollte der Pincode zehn Mal falsch eingegeben werden.

 




Jetzt schieb.de Pro Mitglied werden - und PDFs, eBooks und Extras sichern


Mitglieder von schieb.de Pro bekommen jede Woche einen umfangreichen, hochwertigen Report im PDF-Format zugeschickt. Außerdem können Mitglieder kostenlos hochwertige eBooks laden. Und weitere Extras.

Jetzt Mitglied werden. Nur 5 EUR/Monat.

Stichwörter: , , , , ,

Kommentarfunktion gesperrt.