Die Datenkrake Facebook findet ständig neue Wege, um an wertvolle Daten zu kommen. Wenn nicht direkt vom Smartphone, dann über das Smartphone der Freunde. Doch diese Art des Datenabsaugens lässt sich verhindern.

So sorgsam Sie auch mit Ihren Daten umgehen, es gibt immer eine Lücke, über die Firmen wie Facebook doch bekommen, was sie wollen.

Wussten Sie etwa, dass Ihre Freunde Drittanbieter-Apps erlauben können, Ihre persönlichen Daten auszulesen? Um das zu verhindern, müssen Sie aber nicht direkt die digitale Freundschaft kündigen. Dazu genügt es, ein paar Einstellungen vorzunehmen.

Öffnen Sie zunächst Facebook auf dem iPhone oder Android-Smartphone. Über das Icon mit den drei Strichen jetzt das Menü öffnen und über Einstellungen die Kontoeinstellungen auswählen. Nun den Punkt Apps wählen und Von anderen Nutzern verwendete Apps antippen. Steht neben diesem Punkt “Aktiviert”, sollten Sie dringend einen Blick auf diese Einstellungen werfen.

Alles für das “soziale Nutzererlebnis”

Auf der nächsten Seite folgt eine Auflistung aller Informationen und Daten, die andere Nutzer für Drittanbieter-Apps freigeben können. Sie sollten hier ganz genau hinschauen und am besten gleich alle Haken entfernen, um keinerlei Daten an andere preiszugeben.

Nach diesem Schritt einfach unten auf Speichern tippen. Auf der vorherigen Seite sollte neben “Von anderen Nutzern verwendete Apps” jetzt Gesperrt stehen.