Privatsphäre und Datenschutz spielen eine immer größere Rolle, besonders bei Messenger-Apps. Facebook bietet mit seinem Messenger mittlerweile die Möglichkeit sogenannte “Geheime Unterhaltungen” mit selbstlöschenden Nachrichten zu führen.

Private Nachrichten in Chats sollten genau das bleiben – privat. Egal mit wem wir schrieben, es bleibt doch immer ein Rest Zweifel, was eventuell mit den gesendeten Nachrichten mal passiert. Werden sie weitergeleitet? Werden sie als Screenshot gespeichert? Wird irgendjemand anderes als der Empfänger sie lesen?

Um diese Zweifel auszuräumen, hat Facebook eine besondere Funktion in seinen Messenger integriert – die geheimen Unterhaltungen. Besonders an dieser Art Chat ist, dass er an ein einziges Gerät gebunden ist, also nicht über den Facebook Account synchronisiert wird. Bedeutet, wer einen geheimen Chat am Handy startet, kann diesen ausschließlich auf diesem einen Handy öffnen. Noch besser ist allerdings die Möglichkeit, Nachrichten eine Art Verfallsdatum zu geben.

Um einen geheimen Chat mit einem Kontakt zu starten, muss zunächst die Facebook Messenger App geöffnet werden. Nun den gewünschten Kontakt auswählen und oben rechts auf das Info-Symbol tippen, um ein erweitertes Menü zu öffnen und Zur geheimen Unterhaltung auswählen.

Diese Nachricht löscht sich in 3…2…1…

Zunächst scheint in diesem Chatfenster alles beim Alten. Wer allerdings ganz sicher gehen will, dass geschriebene Nachrichten nicht gegen ihn verwendet werden, kann einen Timer einstellen, der die Nachrichten selbstständig löscht.

Dazu neben der Textzeile auf die Stoppuhr tippen und den gewünschten Löschtimer festlegen. Facebook bietet hier eine Zeitspanne zwischen 5 Sekunden und 24 Stunden. Sämtliche gesendeten Nachrichten und Bilder, deren Timer abgelaufen ist, verschwinden aus dem Chat und sind nachträglich nicht wiederherstellbar.