schieb.de > Tipps > Windows > Der eigene Rechner als WLAN-Hotspot

Der eigene Rechner als WLAN-Hotspot

22.02.2019 | Von Andreas Erle

Tipps, Windows

Hat Ihr Notebook eine Mobilfunkschnittstelle, Sie müssen aber noch weitere Geräte mit einer Internetverbindung versorgen? Dann ist Windows 10 einmal mehr das richtige Betriebssystem, denn Sie können Ihren PC selbst zum Hotspot machen, der dann anderen Geräten seine Internetverbindung zur Verfügung stellt.

Unter Einstellungen,Netzwerk und Internet können Sie unter Mobiler Hotspot einschalten, dass die Internetverbindung an andere Geräte freigegeben werden soll. Dies funktioniert sowohl mit der WLAN- als auch mit der Mobilfunk-Verbindung.

Ein Klick auf Bearbeiten erlaubt es Ihnen, den WLAN-Namen, das Kennwort und den Frequenzbereich festzulegen, unter dem Ihr PC als Hotspot erreichbar ist.

Unterschiedliche Frequenzbereiche für ältere Geräte

Wenn Sie sich jetzt fragen, warum Sie eine WLAN-Verbindung per WLAN freigeben sollten: Es gibt einen einfachen Anwendungsfall: Das zur Verfügung stehende WLAN ist in einem Frequenzbereich von 5GHz, mit dem Ihr PC klarkommt, Ihr älteres Handy aber nicht. Durch die Freigabe über Ihren PC können Sie dann festlegen, dass der für das Handy geeignete Frequenzbereich genutzt wird. Damit ist dann das Handy ebenfalls online!  

 




Jetzt schieb.de Pro Mitglied werden - und PDFs, eBooks und Extras sichern


Mitglieder von schieb.de Pro bekommen jede Woche einen umfangreichen, hochwertigen Report im PDF-Format zugeschickt. Außerdem können Mitglieder kostenlos hochwertige eBooks laden. Und weitere Extras.

Jetzt Mitglied werden. Nur 5 EUR/Monat.

Stichwörter:

Kommentarfunktion gesperrt.