Alexas_Fotos / Pixabay">

Leider kommen zu den diversen SPAM-E-Mails immer mehr auch SPAM-Anrufe hinzu: Ihnen unbekannte Rufnummern rufen sie an und verkaufen Ihnen das Blaue vom Himmel. Oder einen besseren Handyvertrag. Oder eine kostenlose Zeitschrift. Weder wollen Sie das, noch halten diese Angebote in der Regel, was Sie versprechen. Leider sind die Anrufer oft hartnäckig und rufen immer wieder an. Im Internet können Sie aber schnell prüfen, ob eine Nummer als unseriös bekannt ist und diese gegebenenfalls für andere Betroffene melden.

Alexas_Fotos / Pixabay

 

Die meisten SPAM-Anrufer übertragen ihre Rufnummer bei dem Anruf. Das bedeutet nicht, dass es sich um die echte Rufnummer handelt, hilft aber bei der Identifikation. Wenn sie nun einen solchen Anruf erhalten haben, dann notieren Sie sich die Rufnummer oder rufen Sie sie im Anrufverlauf auf.

Gehen sie dann auf dem PC auf die Seite von Tellows (Telephone fellows, also „Telefonkumpel“) und geben Sie die Rufnummer dort ein. Die Seite überprüft dann gegen die eigene Datenbank, ob es schon Informationen zu der Rufnummer gibt.

Sie können in der Auswertung erkennen, welche Informationen über die Rufnummer bereits vorliegen, wie viele Beschwerden über diese Nummer bereits von anderen Betroffenen gemeldet sind.

Schwarmintelligenz bedarf der Beteiligung möglichst vieler Menschen: Wenn Sie nicht nur die Informationen nutzen wollen, die andere eingegeben haben, sondern auch selber etwas beitragen möchten, dann klicken Sie auf Bewertung abgeben. damit können Sie Ihre eigenen Erfahrungen mit der Rufnummer mittteilen.