schieb.de > Tipps > iOS > Vorsicht bei iTunes-Karten zweifelhafter Herkunft

Vorsicht bei iTunes-Karten zweifelhafter Herkunft

16.04.2019 | Von Andreas Erle

iOS, Other, Tipps

iTunes ist einer der größten Online-Dienste für Musik und Filme. Für iPads, iPhones, iPods und macOS-Geräte können darüber Musikstücke und Filme heruntergeladen werden und die eigene Musik- und Video-Mediathek verwaltet werden. Wenn Sie keine Kreditkarte hinterlegen wollen und stattdessen die iTunes-Guthabenkarten nutzen, dann sollten Sie einige Dinge beachten.

 

Oft bekommen Sie die Karten auf Flohmärkten für einen Bruchteil des Preises angeboten. Da ist Vorsicht geboten: Nicht jede unbenutzte iTunes-Karte lässt sich tatsächlich auch noch verwenden. Aktuell ist beispielsweise ein Austausch älterer Karten im Gange. Austausch ist hier missverständlich: Die Händler werfen ihre alten Karten weg und bekommen neue. Der eine oder andere Fuchs versucht diese dann zu nehmen und gewinnbringend weiterzuveräußern.

Die Karte alleine hilft aber nicht: sie muss vom Händler noch aktiviert werden, erst dann wird sie zum einen dem Händler in Rechnung gestellt und zum anderen einlösbar im iTunes Store. Eine gestohlene oder im Rahmen einer Austauschaktion weggeworfene Karte nutzt Ihnen also gar nichts: Diese wird sich ohne Aktivierung nicht einlösen lassen und erhöht damit Ihr Guthaben nicht.

 




Jetzt schieb.de Pro Mitglied werden - und PDFs, eBooks und Extras sichern


Mitglieder von schieb.de Pro bekommen jede Woche einen umfangreichen, hochwertigen Report im PDF-Format zugeschickt. Außerdem können Mitglieder kostenlos hochwertige eBooks laden. Und weitere Extras.

Jetzt Mitglied werden. Nur 5 EUR/Monat.

Stichwörter: ,

Kommentarfunktion gesperrt.