Netflix ist einer der beliebtesten Streaming-Dienste für Filme und Serien. Nicht nur auf Smart TVs oder Konsolen, sondern auch auf mobilen Geräten wie Tablets und Smartphones. Geräten also, die unterwegs genutzt werden und so das Streamen über den Datentarif des Telefons durchführen. Das kostet schnell das Inklusivvolumen. Wussten Sie, dass Sie die volle Kontrolle darüber haben?

Im Idealfall bietet Ihnen Ihr Netzbetreiber einen Streaming-Pass (wie StreamOn der Telekom oder der Gigapass von vodafone) an. Damit können Sie bestimmte Musik- und Videodienste nutzen, ohne dass der verursachte Datenverbrauch vom Inklusivvolumen abgezogen wird.

Bei Netflix haben Sie noch eine andere Möglichkeit: Sie können die Qualität der Übertragung manuell festlegen, statt die Standardeinstellung Automatisch zu verwenden. Bei dieser gibt Netflix im Web wie auch in den Apps das Video immer mit der höchsten Qualität wieder, die ihr Abo und die Datenverbindung zulassen. Bis zu 7GB pro Stunde  im UltraHD-Modus.

+

Melden Sie sich auf der Netflix-Seite an und Klicken Sie auf Ihr Profilbild, dann auf Konto. Ganz unten auf der Seite klicken Sie dann auf Wiedergabe-Einstellungen. Hier können Sie nun den Datenverbrauch für Ihre Geräte auswählen.

Je geringer die Qualität ist, desto weniger Daten werden verbraucht und um so weniger wird das mobile Datenvolumen belastet. Allerdings sollten Sie die Einstellung wieder zurücknehmen, wenn Sie zuhause schauen: Auf einem UHD-Fernseher in Niedriger Qualität zu schauen, macht wenig Spaß!