Besonders auf mobilen Geräten wie Tablets und Notebooks ist der Speicher knapp. Neben Windows selbst, all Ihren Daten, Offlinekopien von Dateien sind auch die Programme auf der Festplatte oder SSD gespeichert. Das frisst Speicher. Und der wird irgendwann knapp. In der Regel erweitern Sie ihn durch Speicherkarten. Programme darauf zu verlagern ist einfacher, als Sie vielleicht denken!

Programme lassen sich nicht einfach von einem Ort zum anderen kopieren. Zumindest nicht so, dass sie dann auch noch laufen. Während der Installation werden diverse Dateien an verschiedenen Stellen des Systems abgelegt. Wenn diese woanders hingelegt werden, muss das Programm das mitgeteilt bekommen. Windows 10 hat dafür einen eigenen Mechanismus zur Verfügung.

Klicken Sie in den Einstellungen auf Apps > Apps & Features.  Windows zeigt Ihnen nun eine Liste aller installierter Apps und Programme an. Diese können Sie sich nach Namen, aber auch nach Größen sortieren lassen. Klicken Sie nun die App an, die auf ein anderes Laufwerk verschoben werden soll.

Ein Klick auf Verschieben öffnet einen Dialog. in dem Sie das Ziellaufwerk, auf das das Programm verschoben werden soll, auswählen können. Wichtig dabei: SD-Karten und andere externe Datenträger sind noch nicht sofort beim Systemstart verfügbar. Wenn ein automatisch gestartet werden soll, dann lassen Sie es besser auf der internen Festplatte!