Mit iPad OS hat Apple das klare Ziel ausgegeben, das iPad noch mehr in die Rolle eines Produktivitätswerkzeuges zu bringen. Möglichst viele Dinge sollen darauf gemacht werden können, statt Notebook oder Windows-Tablet zu nehmen. Eine schöne Vorgabe, allerdings war bisher der Umgang mit Downloads eine Herausforderung: Mangels direktem Dateizugriff konnte das iPad damit nicht wirklich umgehen. Ein wenig versteckt ist die Verwaltung von Dateien in iPadOS endlich möglich.

Die Umsetzung in iPadOS orientiert sich sehr stark an der macOS-Version von Safari. Klicken Sie einen Link an, hinter dem eine Datei liegt, dann lädt Safari diese in den Download-Bereich. Alternativ können Sie auch den Finger auf ein Objekt halten und auf Herunterladen tippen. Dann sehen Sie in Safari links neben dem Teilen-Symbol eines für die Downloads. Tippen Sie darauf, dann sehen Sie alle heruntergeladenen Dateien.

Bilder können Sie direkt aus der Download-Liste öffnen und komfortable bearbeiten. Nach der Bearbeitung können Sie sie dann direkt wieder teilen.  andere Objekte (wie beispielsweise ZIP-Dateien und andere erst einmal unleserliche Formate) können Sie über die Dateien-App von iPadOS zumindest wieder weitergeben, indem Sie die normale Teilen-Funktion nutzen.

Durch ein Tippen auf Löschen in der Download-Liste können Sie die heruntergeladenen Dateien vom Gerät löschen. Damit geben Sie wertvollen Speicher frei.