Die Tastatur ist immer noch das Standard-Eingabemedium bei PC und Mac. Das bringt mit sich, dass jede noch so kleine Abweichung der Tastatureinstellung von der tatsächlichen Tastenbelegung eine kleine Katastrophe ist. Natürlich können Sie sich umgewöhnen, aber bequem ist das nicht. Besonders beim Mac ist die automatische Erkennung des Layouts oft eine Ursache für ein leicht zu lösendes Problem.

Bei der Erstinstallation des Gerätes müssen Sie einmal die Tasten rechts von der linken und links von der rechten Shift-Taste drücken. Damit versucht macOS, die Tastatur zu erkennen. Das ist recht einfach, wenn es sich um eine originale Apple-Tastatur handelt. Besondere Tastaturen (wie beispielsweise die für PC und Mac taugliche Craft-Tastatur) haben oft Tasten, die diesen automatischen Erkennungsprozess verwirren.

Bei der Kraft und einigen anderen ist es beispielsweise die Taste mit dem Kleiner- und Größer-Zeichen. macOS erkennt die Tastatur korrekt, auf den ersten Blick funktionieren alle Tasten wie gewohnt. Bis Sie dann das erste Mal < oder > benötigen und stattdessen ^ und ° angezeigt bekommen. Die Lösung ist nicht intuitiv, aber effektiv: Klicken Sie in den Einstellungen von macOS auf Tastatur > Tastaturtyp ändern und dann lassen Sie die Tastatur neu erkennen.

Statt nun aber als Taste neben der linken Shift-Taste die Kleiner-Taste zu drücken, drücken Sie y. macOS erkennt eine ANSI-Tastatur. Lassen Sie sich nicht verunsichern, dass da “USA und andere Länder” steht: zu den anderen Ländern gehört auch Deutschland. Voila: Schon funktionieren alle Tasten!