Das Anmelden bei einer Webseite oder einem Service über das normale Facebook-Login ist bequem: Sie melden sich mit Ihren bekannten Kontodaten an, müssen kein weiteres Konto anlegen und Passwort ausdenken, und Ihre persönlichen Daten werden schon voreingetragen. Im Standard ist aber jede App oder Webseite, die die Authentifizierung via Facebook nutzt, erst einmal als aktiv gespeichert. Es macht also Sinn, die Zugänge wieder zu löschen.

Wenn Sie das erste Mal die Anmeldung per Facebook bei einer neuen App oder Webseite vorgenommen haben, informiert Sie Facebook darüber. Per Push-Nachricht, E-Mail und Benachrichtigung auf der Webseite. Ein Klick auf diese Benachrichtigung führt Sie dann direkt zur Übersicht der aktiven Apps und Webseiten.

Alternativ klicken Sie auf Einstellungen > Apps und Websites um in die Übersicht derjenigen zu kommen, die mit Ihrem Facebook-Konto gekoppelt sind. Wenn Sie auf eines der Symbole klicken, dann zeigt Ihnen Facebook alle Berechtigungen, die die App/die Webseite hat.

Hier können Sie für jedes Element, auf die Zugriff besteht, ein- oder ausschalten. Das Ausschalten kann natürlich dazu führen, dass bestimmte Funktionen nicht mehr funktionieren.

Markieren Sie in der Übersicht einen Eintrag und klicken Sie dann auf Entfernen, um den Zugriff der App/Webseite zu löschen. Besonders bei nur einmal verwendeten Anmeldungen sollten Sie dies direkt machen, dann vergessen Sie es später nicht mehr.