Der Adobe Reader erlaubt es, Dokumente über Betriebssystem- und Gerätegrenzen hinweg zu lesen. Sie erzeugen einfach eine PDF-Datei und verschicken Sie. „Einfach“ ist hier das Zauberwort, denn der Umgang mit PDF-Dateien soll ohne großen Aufwand funktionieren und tit dies auch meist. Dumm nur, wenn eine Fehlermeldung wie „Failed to Connect to a DDE Server bei Adobe Reader“ auf den Bildschirm kommt. Wir zeigen Ihnen, was Sie dagegen tun können.

Mit dieser Fehlermeldung zeigt Ihnen der Acrobat Reader, dass er gerade nicht mit PDF-Dateien arbeiten kann. Die schellste Lösung ist hier, einfach den Reader manuell zu öffnen und unter Datei -> Öffnen die PDF-Datei manuell zu öffnen. Spannenderweise funktioniert danach der Doppelklick auf eine Datei meiste wieder.

Eine weitere schnelle Alternative ist der Rechtsklick auf die PDF-Datei und dann die Auswahl von Öffnen mit -> Microsoft Edge. Der Standard-Browser kann nämlich nicht nur OPDF-Dateien lesend öffnen, sondern unterstützt auch noch das Kommentieren.

Um das Problem aber nun dauerhaft zu lösen, aktualisieren Sie den Acrobat Reader, indem Sie die aktuelle Version des Programms herunterladen. Die In-App-Aktualisierung funktioniert in diesem Fehlerfalle nämlich leider meist nicht mehr.

Als Alternative deinstallieren Sie ihn und installieren Ihn danach direkt wieder neu.