Logitech bietet eine Vielzahl von Eingabe-Geräten für PCs an. Bei den neueren Modellen verwendet der Hersteller dabei einheitliche Empfänger, die sogenannten “Unifying-Receiver”. Wenn Sie nun eine Maus und eine Tastatur verwenden, dann werden dazu gleich zwei USB-Anschlüsse blockiert. Im Standard ist jedes Eingabegerät auf seinen eigenen Empfänger programmiert. Das können Sie ändern und USB-Ports freimachen!

Unifying steht dabei dafür, dass der Empfänger, der im PC steckt, der selbe für alle (neueren) Geräte ist. Damit können Sie schnell einen nachkaufen, wenn der alte verloren gegangen ist. Nicht ganz unrealistisch bei deren geringer Größe. Und Sie können eben auch mehrere Geräte auf einen Empfänger programmieren. Diese können dann parallel verwendet werden.

Als erstes laden Sie die Logitech Options-Software kostenlos herunter. Nachdem Sie diese installiert haben und darin Ihre Geräte eingerichtet haben, klicken Sie auf Geräte hinzufügen. Ein Klick auf Erweiterte Unifying Ap gibt Ihnen dann die Möglichkeit, einen der Empfänger zu entnehmen und das Gerät an den verbleibenden Empfänger zu koppeln.

Hier macht es Sinn, den der Tastatur zu entfernen und den der Maus angeschlossen zu lassen: Die Maus brauchen Sie in dem Prozess auf jeden Fall noch. Nach dem Aus- und wieder Einschalten des Gerätes wird dieses mit dem noch eingelegten Empfänger gekoppelt.

Den übrig bleibenden Empfänger bewahren Sie gut auf: Sie brauchen ihn irgendwann bestimmt nochmal!