Benachrichtigungen auf dem Smartphone sind das Salz in der Suppe. Dem einen versalzen sie die Suppe, weil sie zu sehr ablenken, dem anderen können Sie gar nicht oft genug angezeigt werden. Irgendwo zwischen dieses beiden Extremen werden Sie sich bewegen und müssen sehen, wie Sie diese umsetzen. Android ist da relativ flexibel, mit unserem Tipp geht es aber noch einfacher als auf den ersten Blick zu vermuten!

Die Benachrichtigungseinstellungen von Android finden Sie unter Einstellungen > Benachrichtigungen. Hier können Sie ganz in Ruhe festlegen, ob Sie überhaupt Benachrichtigungen angezeigt bekommen wollen. Ebenso, wie diese in der Nachrichtenleiste dargestellt werden sollen. Sie können an dieser Stelle die Benachrichtigungen für die letzten drei Apps direkt deaktivieren. App für App können Sie schließlich festlegen, wie die Benachrichtigungen für diese App jeweils erfolgen sollen.

Dieser Prozess ist toll für die Ersteinrichtung, weil Sie damit strukturiert einmal alle Apps durchgehen können. Oft aber sind es spontane Einsätze: Eine App nervt Sie mit einer Benachrichtigung, die wollen Sie zukünftig nicht mehr sehen. Dann streichen Sie mit dem Finger vom oberen Bildschirmrand herunter, um die Liste der Benachrichtigungen angezeigt zu bekommen.

Halten Sie dann den Finger auf die Benachrichtigung, um die es geht. Direkt am oberen Rand des Fensters sehen Sie den Schalter, mit der Sie diese ab sofort deaktivieren können. Dazu müssen Sie nicht einmal mehr ins Einstellungsmenü gehen!