Klar, wer im Netz sichtbar sein will, muss in Sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter oder – je nachdem – auch Instagram präsent sein. Aber ohne eigene Webseite geht nichts. Egal, ob man einen Blog betreibt, mit einem Onlineshop etwas verkaufen möchte – oder einfach nur “präsent” sein will. Wichtig ist aber, dass dieses Webangebot auch gefunden wird.

Spätestens wer mit einem eigenen Webangebot an den Start geht, bemerkt ein großes Problem: Wie schafft man es nur, dass die Leute kommen? Ohne “Traffic”, also Besucher auf dem Webangebot, ist nichts los im Blog, Shop oder Webangebot.

Es gibt viele Methoden, für Aufmerksamkeit zu sorgen. Soziale Netzwerke sind eine Hilfe. Verlinkungen auf die Webseite – sorgen für Traffic. Aber nur langsan und allmählich. Und nicht kann oder will bezahlte Anzeigen in Werbenetzwerken wie Google AdWords oder bei Facebook und Co. leisten.

Immer willkommen: Traffic aus Suchmaschinen

Am besten ist immer der sogenannte “native” Traffic. Besucher, die durch Fundstellen in Suchmaschinen auf das Webangebot aufmerksam werden – und so vorbei schauen. Dieser Traffic ist besonders populär, da kostenlos. Vor allem aber deswegen, weil sicher ist, dass diese Besucher ein hohes Interesse am eigenen Inhalt haben – schließlich haben sie die Suchmaschine mit entsprechenden Suchbegriffen gefüttert.

Wer davon lebt, möglichst viele Besucher auf diese Weise zu bekommen, kann und sollte über Suchmaschinenoptimierung nachdenken – “Search Enginge Optimization” (SEO). Darunter verstehen Experten, dass ein Webangebot so gestaltet wird, dass Suchmaschinen wie Google die Inhalte besonders gut erkennen und verstehen kann, was zu besseren Platzierungen in den Suchmaschinen führt und in Folge zu mehr Traffic.

Eine allerdings komplizierte Aufgabe und große Herausforderung. Nicht zuletzt, weil sich die “Regeln”, nach denen Suchmaschinen wie Google die Suchinhalte bewerten, ständig ändern.

SEO-Experten können helfen

Ist ein Webauftritt eine Umsatzquelle, kann es sich lohnen, Experten zur Suchmaschinenoptimierung zu engagieren. Die Experten untersuchen das Webangebot, erfragen unter welchen Stichwörtern (Keywords) das Webangebot in den Suchmaschinen gut auffindbar sein sollte – und erarbeiten dann Konzepte, wie das Webangebot strukturiert sein muss. Auch, welche Texte es braucht – und wie diese wiederum aussehen sollen.

Keine Sache, die sich in ein paar Stunden erledigen lässt. Eher Marathon als Kurzstrecke – aber sehr effektiv, wenn es funktioniert. Weil eben Traffic aus Suchmaschinen besonders wertvoll ist.

Es muss durchaus mit nennenswerten Kosten gerechnet werden, wenn Spezialisten wie die SEO Agentur Düsseldorf beauftrage werden. Aber nichts zu unternehmen kann kostspieliger sein.