Wenn Sie ein Foto oder einen Film aufnehmen, dann meist mit der größtmöglichen Auflösung. Einfach, weil Sie es können und damit die Möglichkeit haben, später einen Ausschnitt zu wählen, der immer noch scharf und klar ist. Der Nachteil liegt auf der Hand: Je größer die Auflösung, desto größer die Datei. Natürlich möchten Sie auf einem mobilen Gerät wir dem Tablet oder Notebook Ihre Erinnerungen dabeihaben, aber da reicht es oft, wenn sie in niedriger und damit weniger speicherintensiver Auflösung vorliegen. Das lässt sich mit wenigen Schritten erreichen.

Legen Sie eine Kopie der Originaldateien auf einem externen Datenträger wie einer USB-Festplatte oder einer SD-Karte ab. Dann laden Sie sich die Freeware IrfanView herunter und installieren Sie sie. Neben umfangreichen Funktionen zur Bearbeitung von Bildern erlaubt sie auch die komfortable Konvertierung der Bilder in andere Formate und Größen.

  1. Klicken Sie auf Datei > Batch-(Stapel)-Konvertierung und wählen Sie das Verzeichnis, in dem die Originaldateien sich befinden, aus.
  2. Klicken Sie dann auf Alle Hinzufüg., um die Dateien in diesem Verzeichnis auszuwählen.
  3. Setzen Sie einen Haken neben Spezial-Aktionen aktiv und dann auf Setzen.
  4. In den sich nun öffnenden Operationen für die Bilder aktivieren Sie Größe ändern und Prozentsatz vom Original.
  5. Wählen Sie für Breite und Höhe unbedingt identische Werte, damit das Seitenverhältnis gleich bleibt.
  6. Wenn Sie Überschreibe existierende Dateien aktivieren, dann haben Sie nachher nur noch die kleinen Dateien. Unterlassen Sie das, dann müssen Sie die großen Originale noch manuell löschen.

Schon ein Faktor von 50% für die Breite und die Höhe verringert die Dateigröße um ca. ein Viertel!

Für Videos gibt es mit dem Simple Video Compression Tool übrigens eine Freeware, die eine vergleichbare Funktion hat.