Viele Anwender verwenden mehrere iOS-Geräte: das private iPhone, das aus der Firma und dann noch das iPad. Alle sollen die selbe Mediathek nutzen, haben aber unterschiedlich viel Speicher. Das ist vor allem bei der Musik unangenehm: Sie haben alle Musik in der Mediathek in iTunes. Um diese komplett auf Geräte mit zu kleinem Speicher zu bringen, müssten Sie Titel löschen. Das geht auch komfortabler!

Die Alternative ist das Anlegen einer intelligenten Playlist. Unter Ablage > Neue intelligente Playlist … können Sie festlegen, dass die Musik bis zu einer bestimmten Speichergrenze automatisch hinzugefügt werden soll. Entweder zufällig oder aus den zuletzt gespielten oder hinzugefügten Stücken.

Dazu können Sie noch eine Vielzahl weiterer Bedingungen definieren, die die Aufnahme eines Musikstücks in die Playlist zulassen: Künstler, Genre, BPM, die Auswahl ist riesig. Die Filterung der Mediathek übernimmt iTunes dann ohne weiteren Benutzereingriff.

Aktivieren Sie Automatisch aktualisieren, dann wird für jede Synchronisation die Befüllung der Playlist neu berechnet. Eines bleibt aber bestehen: Sie hat immer nur eine bestimmte Größe, sodass der Speicher des iOS-Gerätes nicht überläuft.