Excel ist als Tabellenkalkulation ungeschlagen: Die Möglichkeiten, Daten zu erfassen, auszuwerten und zu visualisieren, nehmen von Version zu Version zu. Die Vielzahl der Möglichkeiten bringt aber auch ein Risiko mit sich. Excel-Tabellen werden schnell zu Tapeten, die voller Zahlenreihen sind. Das ist für eine Präsentation oder die eigene Übersicht eine Herausforderung. Wir zeigen Ihnen, wie Sie hier Abhilfe schaffen!

Meist lassen sich die Datenreihen in zwei Kategorien unterteilen: Die einen sind nur für die Berechnung und Auswertung wichtig, sagen dem Betrachter aber so erst mal wenig bis nichts. Die anderen tragen die Aussage der Tabelle und sollen möglichst sichtbar für den Betrachter sein. Das Löschen von Zellen ist keine Option. Entweder Sie blenden Zellen aus. Wenn die Zellen aber auf Wunsch schnell wieder verfügbar gemacht werden sollen, dann ist das Gruppieren die bessere Alternative. Das geht in wenigen Schritten:

Wenn Zeilen oder Spalten verschwinden und auch erst einmal nicht mehr zugreifbar sein sollen, dann markieren Sie diese. Klicken Sie dann auf Gruppieren.

Die Zeilen bzw. Spalten werden nicht mehr angezeigt, Sie finden darüber ein Plus-Zeichen. Wenn Sie darauf klicken, dann werden die gruppierten Zellen eingeblendet und das Symbol ändert sich auf ein Minus-Zeichen.