Cloud-Dienste wie Office 365, Google und Amazon sind schon lange nicht mehr nur für Firmenanwender. So gut wie jeder Benutzer hat ein Amazon-Konto, viele ein Android-Telefon, und Windows ist auf den meisten PCs. All diese Umgebungen haben einen der Cloud-Dienste integriert, das animiert zur Nutzung. Was aber, wenn Sie unterwegs sind ohne Datenverbindung?

Bei einem Cloud-Dienst liegen die Daten in der Cloud und sind damit von jedem PC zugreifbar. Es ist egal, ob Sie in einem WLAN, per LTE oder per Kabel online sind: Sie ändern die Daten direkt in der Cloud. Zum einen hat das Auswirkungen auf den Komfort: Sie haben nicht mehr die normale Explorer-Bedienung, sondern müssen über den Webbrowser arbeiten.

Zum anderen müssen Sie eben eine Online-Verbindung haben, was unterwegs nicht immer der Fall ist. Die Lösung ist einfach: Alle Cloud-Services bieten die Möglichkeit, die Daten aus der Cloud mit der lokalen Festplatte des PC zu synchronisieren. Dazu finden Sie in der Symbolleiste einen Button Synchronisieren. Windows lädt nun die Daten aus der Cloud herunter und legt auf der lokalen Festplatte einen neuen Speicherort an. Nachdem die initiale Synchronisierung abgeschlossen ist, hält Windows die Dateien aktuell: Änderungen auf Ihrem PC wird an die Cloud übertragen, Änderungen in der Cloud kommen auf den lokalen PC. Das natürlich erst dann, wenn der PC (wieder) online ist.